es | en | fr | de | it

Du befindest dich in:: Präsentation » Herstellung verschiedener Kopplungsbasen

Herstellung verschiedener Kopplungsbasen

EMENA entwirft und baut ebenfalls Kopfstücke, die speziell an die verschiedenen Maschinen der Kunden angepasst werden.

Bei diesem Punkt binden wir Abbildungen der verschiedenen Kopplungssysteme mit ihren zugehörigen Texten ein:

BASIS DIREKTER AUSGANG:
Die Achse der Spindelmutter der Fräsmaschine (HF) stimmt mit der Drehachse des Kopfstückes überein. Bezogen auf diese Achse senkt der frontale Flansch (BF) der Haupt-Spindelmutter des Kopfstückes das Maß C, wodurch die vertikale Richtungsverlauf der Maschine reduziert wird.
Wird vorzugsweise bei Fräsmaschinen mit Stößel verwendet.
BASIS GEHOBENER AUSGANG:
Die Achse der Spindelmutter (HF) wird mit Hilfe von Zahneingriffen auf das Maß K angehoben. Es gibt keinen Höhenverlust oder eine Reduzierung des Maßes C.
Wird vorzugsweise bei Konsolenfräsmaschinen verwendet.
KOPPLUNGBASIS DER BOHRWERKE:
Wird mit direktem Ausgang gebaut.
Die Festlegung des Maßes J + A muss so eingerichtet werden, dass das auf der Haupt-Spindelmutter montierte Werkzeug des Kopfstückes die Mitte des Bohrwerk-Drehtisches überragt.

Pdf und Datentabelle

 Plan im pdf – Format herunterladen V_00F.pdf (24,4 kb) Bildsymbol: PDF-Format

 Plan im pdf – Format herunterladen V_00M.pdf (25,2 kb) Bildsymbol: PDF-Format

 

EMENA S.L. |  Zugänglichkeit | Seitenübersicht | Datenschutz |  emena@emena.es |  XHTML -  CSS -  A